Brigg "Aphrodite"
zur Internetseite der Aphrodite
Kreuzen

Kommt der Wind aus der Richtung des Zieles, dem das Schiff entgegenfährt, dann muß es versuchen, beim Wind segelnd im Zick-Zack-Kurs sein Ziel erreichen. Es muß immer abwechselnd einen "Schlag" mit Backbord-Halsen, dann dann einen "Schlag"mit Steuerbord - Halsen "aufkreuzen". Der Übergang von einem Bug auf den anderen kann auf zweierlei Weise, entwender durch Wenden oder durch Halsen, geschehen.
Technische Daten
Länge über alles 31 m
Gesamtbreite 6,6 m
Segelfläche 400 qm
Eigner Ing. Aent Kingma
Masthöhe 23 m